Willkommen auf der Website der Gemeinde Altstätten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Gewalttätige Jugend?

Am Mittwoch, 19. Mai 2010, um 19.45 Uhr, referiert Prof. Dr. Allan Guggenbühl im Sonnensaal zur Jugendgewalt. Zu diesem öffentlichen Referat sind Eltern, Erzieher, Lehrer und Interessierte aus Altstätten und der Region herzlich eingeladen.

Das Thema der Gewalt und der Kriminalität von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist vielschichtig. Das Sicherheits- und Justizdepartement sowie das Bildungsdepartement gaben beim Rechtswissenschaftlichen Institut der Universität Zürich einen Bericht in Auftrag. Deshalb wurden im Jahre 2008 alle Schülerinnen und Schüler des dritten Oberstufenschuljahres im Kanton St. Gallen flächendeckend zu ihren Gewalterfahrungen - selbstverübte und selbsterlebte Delikte - befragt.

17 % dieser Schülerinnen und Schüler gaben an, wenigstens einmal in ihrem bisherigen Leben Körperverletzungen begangen oder an Gruppenschlägereien aktiv beteiligt gewesen zu sein.

Will die Gewalttätigkeit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen reduziert werden, gibt es nicht ein einziges, verbindliches Rezept. Die Thematik ist bezüglich Ursachen und Wirksamkeit von Prävention und Intervention äusserst komplex und nur mit engem Zusammenwirken aller beteiligten Akteure ist etwas zu erreichen. Prävention und Intervention setzen ein engmaschiges Zusammenwirken voraus.

Prof. Dr. Allan Guggenbühl beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Jugendgewalt. Er wird am Mittwoch, 19. Mai 2010, um 19.45 Uhr im Sonnensaal über die Ursachen, den Zeitgeist, die Ausdrucksformen und die Intervention berichten. Allan Guggenbühl ist Leiter des Instituts für Konfliktmanagement und Mythodrama in Zürich/Bern. Als Leiter der Abteilung für Gruppenpsychotherapie für Kinder und Jugendliche an der kantonalen Erziehungsberatung der Stadt Bern arbeitet er unter anderem mit gewaltbereiten Jugendlichen. Zudem wirkt er als Hochschuldozent in Zürich und ist Autor diverser Bücher, Artikel und lancierte den Film „Respekt“ in Zusammenarbeit mit dem Filmemacher Kuno Bont.

Zum öffentlichen Referat sind Eltern, Erzieher, Lehrer und Interessierte aus Altstätten und der Region herzlich eingeladen.

Datum der Neuigkeit 16. Apr. 2010
©2019 stadt Altstätten