Willkommen auf der Website der Gemeinde Altstätten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Lyrik auf dem Dreiländerweg oder "Ge(h) dicht am Wald"

Bereits zum dritten Mal macht sich die Lyrik auf den Weg. Dieses Jahr findet die literarische Wanderung am Samstag, 4. September 2010, im Gebiet Salez, Sennwald, Schlosswald, statt.

Die literarische Wanderung unter dem Titel „geh(h) DICHT AM WALD“ findet statt am Samstag, 4. September 2010 und ist öffentlich. Nach einem ersten kurzen Spaziergang liest die Bregenzerwälderin Birgit Rietzler im idyllischen Vereinshäuschen des Motorclubs Sennwald im Schachen aus ihrem lyrischen Schaffen. Ihr jüngster Gedichtband „Berberitzen“ ist im Frühjahr 2010 erschienen und bereits ist eine Filmcrew auf die Dichterin aufmerksam geworden. Kürzlich wurde sie auf ihrem Berberitzenweg für eine Coproduktion des österreichischen, deutschen, belgischen, und französischen Fernsehens gefilmt. Birgit Rietzler schreibt Texte in Mundart und Hochdeutsch.

Anschliessend führt der Weg durch Wiesen, Weiden und an kleinen Hainen vorbei zur Hammerschmitte, inmitten einer landschaftlichen Idylle gelegen. Hier liest Fred Kurer aus St. Gallen, ein Autor, der die Gegend aus seiner Kindheit bestens kennt. Seine Grosseltern wohnten in Salez. Fred Kurer wurde 1936 in St. Gallen geboren und studierte in Zürich, Wien und London. Fred Kurer istDr. phil I. Journalist, ehemals Leiter der Kellerbühne St. Gallen und war Lehrer an verschiedenen Schulen. Von Fred Kurer sind bis heute sieben Gedichtbände erschienen.

Drittes Leseziel ist das Vereinshaus der Schützen im Schlosswald. Jolanda Fäh, Mitorganisatorin der früheren Lyrikwanderungen, tritt dieses Mal als Autorin auf. Vor zwei Jahren hat sie Gams verlassen und ist mit ihrem Mann nach Winterthur gezogen. Dem Bedürfnis zu schreiben hat sie immer mehr nachgegeben, vorerst als freie Journalistin, mit der Zeit wandte sie sich mehr dem lyrischen Schreiben und der Prosa zu. Seit 2007 ist sie Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift „orte“. Ihr erster Gedichtband „Wadenbeissergedichte“ ist 2009 erschienen.

Nach einer Rast mit Speis und Trank führt die Wanderung durchs Galgenmad zurück an den Ausgangspunkt. Ausgangspunkt ist der Kiesparkplatz vis-à-vis des ehemaligen Restaurants Bahnhof Salez, Sennwalderstrasse 34, Salez. Besammlung ist um 13.30 Uhr. Der Anlass findet bei jeder Witterung statt, da sich die Leseorte im Trockenen befinden. Die Gesamtdauer beträgt ca. 3 ½ bis 4 Stunden.

Zur Lyrik-Wanderung sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Die Veranstaltung entspringt der Zusammenarbeit der beiden Wegbereiterinnen Trudi Belleville und Elsbeth Maag mit der Kommission BeWegung-Begegnung. Die Kommission wird von den Städten Altstätten und Feldkirch swoe den Gemeinden Meiningen, Rüthi, Ruggell und Sennwald getragen. Unterstützt wird der Anlass auch von der Südkultur des Kantons St. Gallen.

Datum der Neuigkeit 31. Aug. 2010
©2019 stadt Altstätten