Willkommen auf der Website der Gemeinde Altstätten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Bekämpfung des Drüsigen Springkrautes

Im Rahmen eines Schulprojektes werden vier Schulklassen der Oberstufenschulgemeinde Altstätten zur Bekämpfung des drüsigen Springkrautes, einer sogenannten Problempflanze (invasive Neophyte), eingesetzt. Der Einsatz erfolgt am 3. Juli 2012 im Gebiet Kornberg – Ebenacker.

Das kantonale Amt für Natur, Jagd und Fischerei koordiniert die Prävention, Erfassung und Bekämpfung von sogennanten invasiven Neophyten, d.h. den Problempflanzen, wie japanischer Knöterich, kanadische Goldrute, drüsiges Springkraut und Riesenbärenklau. Es handelt sich um gebietsfremde Pflanzen, die sich sehr rasch vermehren und ausbreiten. Der Verein St. Galler Rheintal führt auf dem Gebiet des St. Galler Rheintals, von Lienz bis St. Margrethen, zusammen mit den betroffenen Gemeinden gezielte Aktionen zur Eliminierung dieser Problempflanzen durch.

Einsatz von Schulklassen
Nach Vornahme einer Bestandesaufnahme wird in einer ersten Aktion mit vier Schulklassen von 70 – 80 Schülern der Oberstufenschulgemeinde Altstätten am 3. Juli 2012 (bei Schlechtwetter am 4. oder 5. Juli 2012) die Bekämpfung des drüsigen Springkrautes im Gebiet Kornberg – Ebenacker durchgeführt. Der Einsatz wird durch die Unterhaltsdienste Bauamt begleitet.

Die von der Aktion betroffenen privaten Grundeigentümer sind durch die Unterhaltsdienste Bauamt schriftlich informiert worden.

Datum der Neuigkeit 20. Juni 2012
©2019 stadt Altstätten