Willkommen auf der Website der Gemeinde Altstätten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Ergebnisse der Experten für das Gebiet Ober Weidist liegen vor

Nach dem grossen Hangrutsch im Ober Weidist infolge der staken Niederschläge Anfang Juni 2013 hat der Stadtrat eine geologische Untersuchung angeordnet. Diese Untersuchungen sind nun abgeschlossen, und die Resultate liegen vor.

Die Experten haben im Auftrag der Stadt Altstätten diverse Untersuchungen vorgenommen. Unter anderem wurden Drohnenflüge zur Erstellung eines digitalen Terrainmodells durchgeführt, drei Sondierbohrungen mit Inklinometermessungen in den Tiefen von 70 Meter, 36 Meter und 41 Meter sowie geodätische Vermessungen vorgenommen.

Dabei wurde in einer Tiefe von 49 Meter eine Gleitebene eruiert. Aufgrund der Tiefe ist es technisch äusserst anspruchsvoll, die Gleitebene mit verhältnismässigen baulichen Massnahmen zu stabilisieren.

Das Gebiet wurde in vier Zonen aufgeteilt, nämlich:

Zone I Brendentobel
Zone II Terrasse Sonderegger
Zone III Baumert
Zone IV Trogenerstrasse / Rosenhaus

Das unmittelbare Rutschgebiet ist nach wie vor instabil (Zone 1a und 1b). Im Bereich oberhalb der Rutschung können mittel-bis langfristig spontane Rutschungen erfolgen. Im restlichen Gebiet (inkl. Stadtgebiet) besteht nur eine sehr geringe Gefährdung. Die betroffenen Grundeigentümer wurden über die Ergebnisse an einer Veranstaltung informiert.

Das Gebiet im Ober Weidist wird auch in Zukunft überwacht. Dazu wurde ein Überwachungs- und Notfallkonzept ausgearbeitet. Das Konzept beinhaltet z.B. einen Regenmesser, Kontrolle der Risse im Gelände und Gebäude, etc. Bei Erreichen gewisser Schwellwerte werden konkrete Aktivitäten ausgelöst, wie z.B. die Erhöhung der Überwachungszyklen, Einbezug von Experten zur Beurteilung der Lage vor Ort, Einbezug der Anwohnerinnen und Anwohner, etc.

Neben der Weiterführung des Überwachungs- und Notfallkonzepts sind nach dem Ausfliegen des Holzes beim Brendenbach weitere Massnahmen in der Zone 1 zu definieren (z.B. oberflächliches Fassen von Wasseraustritten, Aufforsten, Ausplanieren, etc.). Diese Massnahmen werden die Stabilität der Zonen 2 bis 4 nicht erhöhen. Ziel ist es vielmehr, die Zone 1 wieder nutzbar zu machen.

Die Holzausflugsarbeiten im Ober Weidist gehen nach den ersten beiden Tagen weiter. Diese Woche werden keine Flüge stattfinden. Die Zeit wird für Vorbereitungsarbeiten genutzt. Ab nächster Woche werden wieder Flüge durchgeführt. Die entsprechenden Daten werden auf der Homepage www.altstaetten.ch publiziert.
Gebiet Ober Weidist
Zone I - Brendentobel, Zone II - Terrasse Sonderegger, Zone III - Baumert, Zone IV - Trogenerstrasse/Rosenhaus

Datum der Neuigkeit 11. März 2014
©2018 stadt Altstätten