Willkommen auf der Website der Gemeinde Altstätten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Aktuelle Informationen "Unwetter Altstätten" (Stand: 30. Juli 2014)

Die starken Regenfälle vom Montag, 28. Juli 2014, haben einen grossen Teil der Stadt Altstätten verwüstet. Die Aufräumarbeiten sind nach wie vor im Gange. Die Wetterlage – mit den angekündigten Regenfällen – wird ständig beobachtet.

Die Bäche werden von Geröll, Geschiebe und Holz befreit, damit das Wasser bei weiteren Regenfällen ungehindert abfliessen kann. Die Strassenreinigungen sind im Gange. Momentan ist nur noch die Verbindungsstrasse Altstätten-Gais für den Schwerverkehr gesperrt. Alle anderen Strassen sind befahrbar. Allerdings ist wegen den Aufräumarbeiten mit Behinderungen zu rechnen.

Erschwerte Bedingungen bei der ARA
Durch den vielen Sand im Abwasser ist die ARA Altstätten unter erschwerten Bedingungen in Betrieb. Die Situation wurde mit dem Amt für Umwelt des Kantons St.Gallen besprochen. Der anfallende Schlamm wird später in einer Deponie entsorgt. Für die Bevölkerung hat die derzeitige Situation keine direkten Auswirkungen.

Zivilschutz bleibt im Einsatz
Die Einsatzkräfte der Feuerwehren retablieren derzeit ihr Material, damit sie für allfällig weitere Einsätze bereit sind. Der Zivilschutz wird bis auf weiteres im Einsatz sein. Einzig am Nationalfeiertag werden die Aufräumarbeiten früher beendet. Die Unwetter-Hotline (Tel. 071 757 78 50) des Regionalen Führungsstab Oberes Rheintal wird ab dem 31. Juli 2014 noch von 8 bis 17 Uhr betrieben – sofern sich die Situation weiter entspannt. Bei einem allfälligen, weiteren Unwetter wird die Bevölkerung über die Homepage der Stadt Altstätten informiert. Derzeit wird der Wasserstand der Bäche je nach Witterung regelmässig bis permanent kontrolliert. An den gefährdeten Stellen entlang der Bäche stehen schwere Baugeräte bereit, damit bei weiterem Niederschlag mitgeführtes Holz und Geröll rasch aus den Bächen entfernt werden kann. Die Bagger- und Kranführer sind abrufbereit.

Die heutigen Standorte der Entsorgungs-Mulden bleiben bestehen. Die Muldenstandorte sind unter www.altstaetten.ch (Direktlink) publiziert und wurden den Betroffenen mit einem Flyer kommuniziert.

Fonds für Härtefälle
Die Glückskette hat mit ihren Partnerhilfswerken Caritas und Schweizerisches Rotes Kreuz dank dem permanenten Fonds «Unwetter Schweiz» die Möglichkeit bei Härtefällen Unterstützung zu leisten. Diese Hilfsgelder können für Soforthilfen, für Überbrückungsbeiträge sowie für die Fälle eingesetzt werden, bei denen den Geschädigten Restkosten verbleiben, welche eine grosse Belastung bedeuten und nicht zumutbar sind. Die Hilfe richtet sich in erster Linie an Privatpersonen und privatrechtliche Körperschaften. Das weitere Vorgehen wird zu seinem späteren Zeitpunkt publiziert. Weiter Informationen finden Sie laufend auf unserer Homepage www.altstaetten.ch (Banner Unwetter).

Spendenkonto wird eingerichtet
Die ganze Region unterstützt Altstätten in dieser herausfordernden Situation. Bei der Stadtverwaltung von Altstätten gingen in den letzten Tagen verschiedene Anfragen von Unternehmen und Privatpersonen ein, die Betroffene finanziell unterstützen möchten. Aus diesem Grund wird ein Spendenkonto „Unwetter Altstätten“ eröffnet. Auf der Homepage der Stadt Altstätten (www.altstaetten.ch) wird demnächst ein Einzahlungsschein publiziert. Für die grosszügige Unterstützung und die Solidarität wird bereits im Vorfeld gedankt.

Dank des Stadtrats an die Hilfskräfte
Einen grossen Dank richtet der Stadtrat von Altstätten an alle beteiligten Helferinnen und Helfer von Feuerwehr, Zivilschutz, Polizei, regionalem Führungsstab, Kanton, Unterhaltsdiensten, technischen Betrieben, den privaten Bauunternehmen, Landwirten, der Stadtverwaltung und den hilfsbereiten Anwohnern. Einen Dank spricht der Stadtrat auch der Bevölkerung aus, die sich richtig und ruhig verhalten hat und sich mit den Betroffenen solidarisch zeigt und mitanpackt.

Datum der Neuigkeit 31. Juli 2014
©2018 stadt Altstätten