Kein Feuerwerksverbot an Silvester

Trotz des niederschlagsarmen und sonnigen Wetters wird kein kantonales Feuer- oder Feuerwerksverbot erlassen. Das Kantonsforstamt mahnt aber zur Vorsicht beim Umgang mit Feuer, Feuerwerkskörpern und Raucherwaren. Die Waldbrandgefahr ist erheblich und kann lokal an besonnten Stellen und unter Windeinfluss sogar gross bis sehr gross sein.

Das niederschlagsarme und sonnige Wetter hat die Waldbrandgefahr ansteigen lassen. Der Föhn und die Bise der vergangenen Tage trockneten den Boden, Grasreste und am Boden liegendes Holz zusätzlich aus. Auch in den kommenden Tagen und vor allem über Silvester ist kein Niederschlag angesagt. Feueraktivitäten im Freien, Unachtsamkeiten oder Übermut bergen bei den momentan trockenen Bedingungen ein grosses Risiko für Wald- oder Flurbrände.

Im Umgang mit Feuerwerkskörpern ist Vorsicht geboten. Nebst den üblichen Vorschriften und Vorsichtsmassnahmen soll zusätzlich ein Sicherheitsabstand zum Wald von mindestens 100 Metern eingehalten werden. Auf das Steigenlassen von Himmelslaternen (auch Ballone mit Wunderkerzen, Glücks- oder Wunschlaternen oder Kong-Ming-Laternen genannt) soll verzichtet werden.

Verhalten beim Feuern, im Umgang mit Raucherwaren und Silvester-Feuerwerk


Datum der Neuigkeit 30. Dez. 2016
  zur Übersicht

Gedruckt am 12.07.2020 08:43:25
http://www.altstaetten.ch/de/aktuelles/aktuellesred/aktuellesinformationen/newsarchiv/welcome.php?action=showinfo&info_id=353078&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=