Willkommen auf der Website der Gemeinde Altstätten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Positiver Steuerabschluss für das Jahr 2010

Die Steuereinnahmen der Stadt Altstätten für 2010 fallen höher aus als budgetiert. Dank der guten Wirtschaftsentwicklung konnten insbesondere Mehrerträge bei den Gewinn- und Kapitalsteuern sowie bei den Einkommens- und Vermögenssteuern erzielt werden.

Der Stadtrat hat die Steuerabrechnung 2010 der Stadt Altstätten genehmigt. Bei den Einkommens- und Vermögenssteuern der Stadt Altstätten resultiert für 2010 ein Mehrertrag von 927'600 Franken. Bei den Steueranteilen wie beispielsweise Gewinn- und Kapitalsteuern erzielt die Stadt Altstätten gegenüber dem Budget Mehreinnahmen von netto 624'700 Franken. Insgesamt betragen die Steuermehreinnahmen Total 2,25 Mio. Franken.

Weniger Steuerkraft
Die einfache Steuer (100 %) der natürlichen Personen hat im Jahr 2010 ohne Nachzahlungen Fr. 16'106'224.15 ergeben. Im Vorjahr betrug sie Fr. 16'915'256.79. Die Abnahme macht somit Fr. 809'032.64 oder 4,7 Prozent aus. Laut Steuerplan rechnete der Stadtrat für 2010 mit einer Abnahme der einfachen Steuer von 8,37 Prozent.

Die Steuerkraft je Einwohner betrug im Jahr 2010 rund 1’893 Franken. 2009 betrug die Steuerkraft noch 1'996 Franken. Inklusive der Quellensteuerpflichtigen lag die einfache Steuer je Einwohner 2010 bei rund 2'022 Franken (2009: 2'138 Franken).

Gemeindesteuern
Bei den Einkommens- und Vermögenssteuern 2010 wurden 24'642'600 Franken erzielt. Budgetiert waren Einnahmen von 23,715 Mio. Franken. Dies ergibt Mehreinnahmen von 927'600 Franken.

Die Einkommens- und Vermögenssteuern früherer Jahre ergeben 2'509'200 Franken. Budgetiert waren 1,9 Mio. Franken. Die Mehreinnahmen betragen 609'200 Franken. Dieses Ergebnis wurde infolge unerwartet hoher Nachzahlungen aus den Vorjahren erzielt.

Im Jahr 2010 wurden 1'632'300 Franken für Grundsteuern (+ Fr. 300.-- gegenüber Budget) sowie 709'600 Franken für Handänderungssteuern eingenommen (+ Fr. 9'600 Franken gegenüber Budget).

Mehrertrag dank positiver Wirtschaftsentwicklung
Die Einnahmen der Gewinn- und Kapitalsteuern juristischer Personen haben 3'506'700 Franken ergeben. Gegenüber dem Budget ergibt dies Mehreinnahmen von 956'700 Franken. Dank der positiven Entwicklung der Wirtschaft, die sich bei der Budgetierung noch nicht abzeichnete, haben sich die eher zurückhaltenden Prognosen damit nicht bestätigt.


Tiefere Grundstückgewinne
Hingegen resultiert bei den Grundstückgewinnsteuern bei einem budgetierten Ertrag von 500'000 Franken und einem Ergebnis von 341'400 Franken ein Minus von 158'600 Franken. Dies zeigt auch, dass im Jahr 2010 trotz vieler Handänderungen weniger Grundstückgewinne erzielt worden sind.

Mindereinnahmen gegenüber dem Budget 2010 sind bei den Feuerwehrabgaben (minus 89'900 Franken), bei den Quellensteuern natürlicher und juristischer Personen (minus 147'200 Franken) sowie bei den Grenzgängersteuern (minus 49'600 Franken) zu verzeichnen.

Steuerfuss
Der Steuerfuss hat für 2010 153 % betragen. In diesem Steuerfuss sind die Primar- und Oberstufenschul¬gemeinden eingeschlossen. Der Steuerfuss von 153 % gilt auch für das Jahr 2011 unverändert.

Steuerablieferungen
Unter Berücksichtigung der Verrechnungssteuer-Gutschriften machen die Steuereinnahmen 63'863'000 Franken aus (Vorjahr: Fr. 63'418'900.--). Diese teilen sich wie folgt auf:

  • Bund Fr. 7'424'500.-- (11,6 %)
  • Kanton St. Gallen Fr. 17'136'000.-- (26,8 %)
  • Stadt Altstätten / Schulgemeinden Fr. 35'907'500.-- (56,3 %)
  • Kirchen Fr. 3'395'000.-- (5,3 %)


Der Stadtrat dankt allen Steuerpflichtigen, welche die Steuern im Jahr 2010 fristgerecht bezahlt haben und auch im laufenden Jahr rechtzeitig einzahlen werden.

Datum der Neuigkeit 28. Jan. 2011
©2019 stadt Altstätten