Willkommen auf der Website der Gemeinde Altstätten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Öffentliche Beleuchtung: Reduzierter Nachtbetrieb

Bis 1990 wurde die öffentliche Beleuchtung in Altstätten mit Ausnahme der Kreuzungen und der Kernzone in der Nacht abgeschaltet. Seit diesem Zeitpunkt brennen alle rund 1200 Leuchten durchgängig und ohne Reduzierung der Leuchtstärke. Die Stadt Altstätten möchte den reduzierten Nachtbetrieb der öffentlichen Beleuchtung wieder einführen und damit einen Beitrag zur effizienteren Nutzung der Energie leisten. Mehrere Gemeinden im Oberen Rheintal haben den reduzierten Nachtbetrieb bereits seit einiger Zeit eingeführt.

Der Energieverbrauch für die Vollbeleuchtung beträgt im Mittel 450‘000 Kilowattstunden und verursacht jährliche Energiekosten von rund 60‘000 Franken. Mit der Wiedereinführung des reduzierten Nachtbetriebs unterstützt die Stadt Altstätten die Energie- und Effizienzbestrebungen der öffentlichen Hand und entlastet den allgemeinen Haushalt durch die Betriebskosteneinsparung von rund 15‘000 Franken pro Jahr.

Sicherheit hat hohe Priorität
Die Sicherheit des Langsamverkehrs und insbesondere der Fussgängerbereiche steht im Vordergrund. Kreuzungen, grössere Einlenker, Fussgängerstreifen und Fusswege werden auch zukünftig die ganze Nacht hindurch beleuchtet.

Zeitfenster der Reduktion
Das Zeitfenster für die nächtliche Reduktion der Beleuchtung wird von 00.00 Uhr bis 05.00 Uhr festgesetzt. Ausserhalb von diesem Zeitfenster steuert wie bis anhin ein Dämmerungsschalter die Betriebszeiten.

Quartiere mit Pilotfunktion ab 6. Mai 2013
Die flächendeckende Wiedereinführung des reduzierten Nachtbetriebs in Altstätten ist auf September 2013 geplant. Zur Sammlung von Erfahrungswerten und Vorbereitung der Umstellung sind durch den Stadtrat zwei Quartiere für einen Pilotbetrieb ausgewählt worden. Der Pilotbetrieb startet in der Nacht vom 6. auf den 7. Mai 2013.

Das Gebiet Mühlacker, begrenzt durch den Brendenbach und die Stosstrasse, repräsentiert ein Wohngebiet mit mehrheitlich Ein- und Mehrfamilienhäusern und mit Erschliessungstrassen ohne nennenswerten Durchgangsverkehr. Das Gebiet mit den Quartieren Feld und Klosterguet, begrenzt durch die Tiefenacker-, Bahnhof- und Nordstrasse charakterisiert eine Mischung von Wohn- und Gewerbezonen. Die begrenzenden Strassenabschnitte mit Durchgangsverkehr und erhöhtem Verkehrsaufkommen werden im Pilotprojekt mit einbezogen.

Meinungsumfrage
Die Anwohner der Pilot-Quartiere sind in den letzten Tagen in einem Brief über das Vorhaben orientiert worden. Sie werden in eine Meinungsumfrage eingebunden und können so ihre Rückmeldung über die Umstellung einbringen.

Für alle Einwohnerinnen und Einwohner aus Altstätten besteht die Möglichkeit, ebenfalls an der Umfrage teilzunehmen. Auf der Website der Stadt Altstätten ist im Online-Schalter das entsprechende Formular aufgeschaltet.

Weiteres Vorgehen
Die Rückmeldungen werden ab dem 10. Juni 2013 ausgewertet. Die Erkenntnisse aus dem Pilotbetrieb und die Anregungen aus der Bevölkerung fliessen in die definitive Beschlussfassung des Stadtrats ein. Diese ist auf Ende Juni 2013 vorgesehen. Die flächendeckende Wiedereinführung des reduzierten Nachtbetriebs in Altstätten ist auf September 2013 geplant.

Dokument pilotprojekte_oeb.pdf (pdf, 650.4 kB)


Datum der Neuigkeit 2. Mai 2013
©2018 stadt Altstätten