Willkommen auf der Website der Gemeinde Altstätten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Schulsozialarbeit unterstützt

Seit fünf Jahren leistet die Jugendarbeit Oberes Rheintal von Rebstein bis Rüthi Schulsozialarbeit (SSA). Ziel der „Sozialen Arbeit im Rahmen der Schule“ ist, Kinder und Jugendliche und ihre Bezugspersonen im Prozess des Aufwachsens zu unterstützen.

Sorgenbarometer

Gemäss Pro Juventute suchten 2017 rund 30% Hilfe aufgrund schwerwiegender, persönlicher Probleme. Die Kinder- und Jugendpsychiatrie Zürich verzeichnete in den letzten zehn Jahren eine Zunahme ihrer Notfälle mal Faktor 13. Der bekannte Kinderarzt/Buchautor R. Largo sagte kürzlich: „Eltern und Schule wollen immer mehr“. Pro Juventute lancierte im letzten Jahr die Kampagne „Weniger Druck. Mehr Kind“ mit dem Ziel, Kindern mehr freie und selbstbestimmte Zeit zu überlassen. Infos/Inputs für Eltern: www.stress.projuventute.ch.
 

SSA im Oberen Rheintal

Im letzten Schuljahr bearbeitete das Team über 200 längerfristige Fallgeschichten. Thematisch betrachtet waren viele Kinder, Jugendliche, Eltern und/oder Lehrpersonen in Konflikte involviert. In acht Notfall-einsätzen zu Themen wie z.B. selbstverletzendes Verhalten, Cyber-Mobbing oder Schulwechsel war die SSA gefordert. Ziel jeder Beratung ist, die Situation zu erörtern und mit den Involvierten entspannende Lösungsschritte anzugehen. 480 Lektionen arbeiteten die Sozialarbeitenden in Schulklassen und coachten zu lebensrelevanten Themen wie neue Medien, Sozialkompetenz und Gesundheit. Im präventiven Bereich standen Mitwirkungen in Arbeits- und Projektgruppen und der Lead bei vier Events (Schülertag an der ida, Elternbildung Pubertät, Kindertheater & Aktionstag Alkohol) mit 711 Beteiligten auf dem Programm.
 

Neutral, vertraulich und freiwillig

Die Schulsozialarbeit ist dank der Finanzierung durch die politischen Gemeinden für alle Schulbeteiligten kostenlos. Anliegen nehmen die Schulsozialarbeitenden jederzeit gerne entgegen. Aufgrund von zwei Mutterschaftsurlauben, teilen sich Veronika Bertolini und Marion Heeb aktuell die fünf Oberstufen Schulhäuser. Weitere Infos/Kontaktdaten findet man auf der jeweiligen Schulwebseite oder via: http://www.jugend-or.ch.


von links: Regula Ledergerber (Primar Altstätten/ Lüchingen), Ruedi Gasser (Leiter/ Jugendberater), Simon Stieger (Primar Marbach, Rebstein, Kriessern), Marion Heeb (OS Rebstein-Marbach & SH Feld/ Jugendberaterin), Veronika Bertolini (OS Oberriet, Montlingen, SH Wiesental), Ruth Zai (Primar Rüthi-Hinterforst)
von links: Regula Ledergerber (Primar Altstätten/ Lüchingen), Ruedi Gasser (Leiter/ Jugendberater), Simon Stieger (Primar Marbach, Rebstein, Kriessern), Marion Heeb (OS Rebstein-Marbach & SH Feld/ Jugendberaterin), Veronika Bertolini (OS Oberriet, Montlingen, SH Wiesental), Ruth Zai (Primar Rüthi-Hinterforst)

Datum der Neuigkeit 5. Sept. 2018
©2020 stadt Altstätten